Danicia Roem for Congress

An manchen Tagen ist die Welt doch gar nicht so schlecht. In Virgina zieht Danicia Roem als erste Trans-Person ins US-Parlament ein. Das macht für sich schon ziemlich gute Laune. Noch besser macht die Sache aber, gegen wen sie gewonnen hat: Sie hat Bob “Bathroom Bill” Marshall 1 aus dem Congress gekegelt.

Die Dame ist eine verdammt fähige Rednerin, wie man zB in dem oben verlinkten Video sehen kann

  1. siehe hier 

Basti & Bumsti 1: Die ersten Zuckungen

bnb1

  1. darf in keine RSS-Reader fehlen 

  2. wie man unter dem Tweet lesen kann, kam es aber in dem Fall zu keiner Anzeige 

So, und jetzt??

politische Aktion

Hinweis: Es folgen ungeordnete Ansichten über die österreichische Innenpolitik: Für die meisten, die hier mitlesen wahrscheinlich eher nicht so interressant. In solchen Fällen bitte weiterblättern, es gibt nichts zu sehen

Jetzt haben wir den Salat. Nicht nur haben wir uns jetzt ein weiteres Mal Schwarz-Blau eingetreten, außerdem sind noch die Grünen aus dem Parlament geflogen weil taktisches Wählen halt nix bringt außer dem Gegenteil von dem, was man erreichen wollte. Wärend drüben in D deren Bumstis gerade im Parlament eingezogen sind, regieren unsere Blauen demnächst mit. Bis jetzt habe ich meine Meinung zur Nicht-Netzpolitik eher für mich behalten. EInerseits weils nunmal Menschen gibt, die das null interessiert (gibts im Chaos-Umfeld so einige) un ich denen nicht auf die Nerven gehen will. Außerdem will ich halt nicht in die “Der/Die wäre eigentlich echt nice aber halt eine/e Rechter/r, was mach ich denn jetzt?”-Situation geraten. Damit isses jetzt definitiv vorbei. Zur ersten Schwarz-Blauen Koalition war ich noch zu jung und uninteressiert als das ich mich da groß engagieren hätte können & seitdem hat mit der SPÖ eine Partei mitregiert, von deren Werten ich mich zumindest in Teilen repräsentiert fühle. Diese Situation hat sich mit #Basti&Bumsti geändert. Ab sofort heißts eben nicht nur im HInblick auf Netzpolitik Augen und Papm auf wenn uns was gegen den Strich geht. Zumindest für mich selber ist unpolitische Aktion keine Option mehr.

angeschaut: Defenders Staffel 1

Darauf hat im Netflix Marvel-Universum alles zugesteuert: Nach jeweils einer Origin Stafel (bei Daredevil sogar 2) gehts endlich für alle vier street-level Helden gemeinsam gegen die Hand. Es folgt eine groößtenteils spoilerfreie Besprechung:

Generell erbt Defenders die Stärken und auch die Schwächen seiner Ursprungs-Serien. Deardevil rockt, wenn er nicht gerade rumheult, Luke Cage ist awesome, Jessica Jones ist noch awesomer und Iron Fist naja, reden wir nicht drüber. Ein weiterer Trend der Netflix-Marvel-Serien setzt sich auch bei den Defenders fort: Ein wirklich gut besetzter Bösewicht. Kyrsten Ritter & Co sind weiß Gott nicht schlecht, werden aber von Sigourney Weaver mit Leichtigkeit an die Wand gespielt. Defenders hat mir unterm Strich großen Spaß gemacht. Die aus nur 8 Folgen bestehende 1. Staffel legt ein angenehm rasantes Tempo vor, auch wenn man sich schon noch ein bißchen mehr Zeit für Interaktion zwischen den Helden nehmen hätte können. Als nächstes steht dann der Punisher an. Da gibts mittlerweile auch einen Trailer.

Viele neue Podcasts aus Ö

In der österreichischen Journalismus-Welt werden in den letzten Wochen & Monaten die Podcasts als der neue heiße Scheiß entdeckt und ich finde das super!:

  • Den Anfang machten schon vor einigen Monaten Patrick Swanson und Michael Maierhofer (beides ORF-Mitarbeiter) mit dem Was soll das Podcast. Ein Interviewpodcast mit einer überraschenden Bandbreite an Themen & Gästen. Insbesondere das Interview mit Thomas Brezina sollte man echt gehört haben!
  • Die Journalisten Sebastian Krause, Julia Ortner und Eva Weissenberger waren die nächsten. Sie haben mit “ganz offen gesagt” eine Interview-Reihe mit starkem Fokus auf die österreichische Innenpolitik gestartet.
  • Vor 1 Woche kam dann noch der Falter mit den Falter Radio dazu. Der gerade erst heimgekehrte ORF-Auslandskorrespondent Raimund Löw arbeitet mit anderen Mitgliedern der Falter Redaktion wöchentlich pber die in der Redaktion angefallenen Themen. Außerdem wird ein Blick hinter die Kulissen der Redaktion. Bisher ist erst eine Folge draußen, dran bleiben lohnt sich.